Jedes Kind ist anders und dessen Begabung auch.Die Welt lebt von der Vielfalt. Etwa 5 Prozent der Kinder sind Legastheniker.

Nicht jedes Kind, das Lese- oder Schreibprobleme hat, ist gleich ein Legastheniker. Erst, wenn ein Kind trotz "normaler" Intelligenz das Lesen und Schreiben oder die Rechtschreibung nicht in angemes-sener Zeit erlernen kann, liegt eventuell eine Form dieser Teilleistungsstörung vor.

Die davon betroffenen Kinder kommen häufiger durch den Druck von Elternhaus und Schule unnötig in einen Lage die ohnehin schon schwierig genug ist. Meistens geben sich die Kinder sehr viel Mühe, weil sie aber dennoch den Anforderungen nicht gerecht werden können, sinkt ihr Selbstwertgefühl, sie leiden oft unter Konzentrationsstörungen oder resegnieren und verweigern ganz.